MTV Wohnste.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Landesmeisterschaften der Jugend gut gelaufen

E-Mail Drucken PDF
Am vergangenem Wochenende traten in Markoldendorf/ Dassel alle Jugendprellballer Niedersachsens an, um die Besten auszuspielen. Der MTV Wohnste konnte dabei einige Erfolge einstreichen.

Am Samstag wurden die Altersklassen 9 bis 10 und 11 bis 14 Jahren ausgespielt. In der Altersklasse 9 bis 10 traten bei den Mädels und Jungs jeweils nur zwei Mannschaften an. So wurde hier eine gemeinsame Spielrunde gemacht. Die MTV Mädels Eileen Renk, Sophia Brunkhorst, Emma Daske, Ayleen Ehlen, Hilke Wölbern und Sophie Klindworth wurden von Julina Ehlert betreut und haben sich super geschlagen. Sie haben nicht nur ihren weiblichen Konkurrenten vom TV Sottrum 2x geschlagen, sondern haben auch ihren männlichen Gegnern die Stirn geboten. Wobei ein Unentschieden dabei heraussprang Somit haben sie den Landesmeistertitel und die Gold-Medaille mit nach Hause gebracht.

In der Altersklasse 11 bis 14 Jahren sind vom MTV sowohl ein weibliches, als auch ein männliches Team an den Start gegangen. Die Mädels hatten drei Gegner; sie haben zunächst eine einfache Runde gespielt und dann in Kreuz- und Endspielen die Platzierungen ausgespielt. In der einfachen Runde haben sich Marisa Wichern, Carlotta Priess, Lea Colmsee, Insa Wölbern, Carolina Halm und Bana Ali Alhaj aushilfsweise betreut von Kaya Schwarz sehr schwer getan. Sie haben alle Spiele gegen TV Sottrum, TuS Aschen Strang und den TV Burgdorf verloren. Das Kreuzspiel als Gruppenvierter gegen den ersten, den TV Sottrum, konnte nichts gedreht werden und so standen die Mädels im kleinen Endspiel um Platz drei gegen die Mädchen des TV Burgdorf. Bis zu Halbzeit waren beide Teams auf Augenhöhe und die Führung ging immer wieder hin und her. In der zweiten Halbzeit hatten sich die Wohnsterinnen endlich gefunden. Die Annahme stand, so könnten sie ein konzentriertes Spiel aufbauen und sich die Punkte sichern. Die Mädels sind nicht nur mit einer Bronze-Medaille nach Hause gefahren, sondern auch mit einer Einladung zu den Norddeutschen Meisterschaften, die am 3.3. in Berlin ausgespielt werden.

Die Jungs dieser Altersklasse hatten eine größere Konkurrentengruppe; sie mussten sich vier Gegnern stellen. Die Jungs: Till Schnackenberg, Jannes Höyns, Tom-Jannis Klindworth, Michel Nutbohm und Abdil Karim Ali Alhaj, betreut von Thea Heppner-Wiese, haben eine großartige Leistung geliefert. In den Spielen gegen TV Sottrum 2 und 3 und gegen den TuS Aschen Strang hatten die Jungs das Spiel fest in der Hand und haben sich von ihren Gegnern nicht beirren lassen. Das letzte Spiel gegen die erfahrene Mannschaft des TV Sottrum 1 hat ihre Leistung nicht ausgereicht. Daher haben sich die Jungs neben ihrer Silber-Medaille eine gute Ausgangslage für die Norddeutschen Meisterschaften erspielt.

Am Sonntag fand der dritte und letzte Spieltag der Landesjugendliga statt, bei dem erstmals auch ein paar Teams aus Bremen mitmischten. Diese machten die Liga wesentlich attraktiver, wurden aber natürlich in der Endabrechnung zur Ermittlung der Landesmeister aus der Wertung genommen. Die Wohnster Jungs: Jannik Dohnalek, Kilian Renk, Tjark Meyer und Tristan Papst, (betreut durch Udo Ehlert) haben die letzten Spiele der Rückrunde bestritten und dabei kein einfaches Los gehabt. Sie haben ihre Spiele zwar verloren, aber gezeigt, dass sie nicht zu unterschätzen sind und in der nächsten Saison definitiv mit ihnen gerechnet werden muss. Betreuer Udo war am meisten angetan von der Leistung gegen den Tabellenführer und amtierenden Deutschen Meister aus Aschen Strang. Hier unterlagen sie mit 31:38 relativ knapp. In den anderen Partien schlichen sich immer wieder unnötige Fehler ein. Dennoch konnten die Jungs zufrieden mit einem Platz fünf nach Hause fahren. In der weiblichen A-Jugend Klasse spielten gleich zwei Mannschaften des MTV mit und beide kämpften auch um den Titel. Für die erste Mannschaft waren Vanessa Rosenau, Franziska Dohnalek und Samira Schick angetreten, die von Thea Heppner-Wiese betreut wurden. Das ausfallgeschwächte Team hatte sehr leistungsunterschiedliche Spiele. Gegen die jungen Mädels des TuS Aschen Strang und des MTV Markoldendorf waren sie deutlich überlegen. Gegen die erste Mannschaft des MTV Eiche Schönebeck konnten die Wohnster Mädels nicht ankommen. Das spannendste Spiel war gegen den Dauerrivalen TV Sottrum 1. Die Führung ging das ganze Spiel über zwischen den beiden Mannschaften hin und her. Genau dies zeigte auch das Unentschieden zum Ende des Spiels.

Julina Ehlert, Katharina Rann und Lykka und Kaya Schwarz, die in der zweiten Mannschaft des MTV spielten und von Victoria Ehlert betreut wurden, haben unterschiedliche Leitungen gezeigt. In Spielen gegen TV Sottrum 2 und MTV Eiche Schönebeck 2 haben sie ihre sehr gute Leistung gezeigt und sich die Siege geholt. Gegen den TV Sottrum 1 konnten sie ihre Leistung nicht konstant weiterführen. Doch über die Saison betrachtet hat sich der MTV Wohnste 2 den Titel des Landesmeisters mit der Gold-Medaille gesichert. Der MTV Wohnste 1 hat sich den Vize-Titel mit der Silber-Medaille gesichert. Daher hätten sich beide Mannschaften für die Norddeutschen Meisterschaften qualifiziert. Da nur eine Mannschaft aus jedem Verein in der Altersklasse antreten darf, werden die Mädels als gemeinsame Mannschaft antreten.
 

100jahre.jpg

Autorenlogin

Seiteninterne Suche