MTV Wohnste.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Chronik

1913

Am 11. November 1913 wurde der Männer-Turn-Verein Wohnste gegründet. Als sein erster Vorstand werden
Heinrich Kahrs als 1.Vorsitzender, Hermann Thiedemann als 1. Turnwart und Kassierer sowie Johann Trochelmann als 2. Turnwart genannt.

Die Gründung des Vereins verdanken wir zu einem großen Teil dem Tischlergesellen Hermann Thiedemann, der als Auswärtiger das Können und die Ideale des Turnens mitbrachte. So kam es, daß in der Anfangszeit Turnen und Leichtathletik das Bild des Vereins bestimmten. Während des 1. Weltkrieges ruhte die Tätigkeit des Vereins.
 

1919

Im Jahr 1919 wurde der bekannte Heimatforscher und Volksschullehrer Friedrich Wäbekindt an die Wohnster Schule versetzt und ließ als Oberturnwart den Turnverein neu aufleben.


Von 1919 bis 1931 bekleidete Johann Duden das Amt des 1. Vorsitzenden. Im Spätsommer 1923 beschloß der Verein, sich eine Traditionsfahne zu kaufen. Da die Mittel des MTV Wohnste zu Beginn der Inflation sehr begrenzt waren, veranstaltete man eine Sammlung, aus deren Erlös eine Fahne gekauft werden konnte.


1931 trat Johann Duden sein Amt vorübergehend an den Schuhmachermeister Schloen ab, übernahm es dann aber wieder und blieb es noch bis 1934. In den folgenden 12 Jahren stand Johann Behrens an der Spitze des Vereins. Da dieser aber, wie viele andere auch, seinen Dienst bei der Wehrmacht ableisten mußte, leitete der Kassenwart W. Meyer, vom Kriegsdienst befreit, den MTV durch die Kriegsjahre.
 

1945

Nach dem Ende des 2. Weltkrieges, die Turnbrüder kamen allmählich wieder nach Hause, war es W. Oelkers, der wieder neues Leben in den Verein brachte. Als Vorsitzender ab 1945 fungierte H. Renken bis 1947.


Von 1949 bis 1967 war Joh. Wichern der 1. Vorsitzende des MTV. Während seiner „Dienstzeit“ baute der Verein in enger Zusammenarbeit mit der Bevölkerung und der Gemeinde eine Turnhalle (1950), der Turn- und Gerätebestand wurde vervollständigt und der Sportplatz erweitert.
 

1967

Von 1967 bis 1994 saß Johannes Klindworth dem MTV vor. Er führte das Werk von Joh. Wichern fort und in seine Zeit als Vorsitzender fällt die Beschaffung einer Flutlichtanlage, der Bau eines Geräteraumes sowie die Erstellung von Dusch- und Umkleideräume. Im Jahre 1987 konnte unter großer Beteiligung der Bevölkerung, sowie durch Zuschüsse von Gemeinde, Samtgemeinde und Landkreis eine neue und größere Sporthalle erbaut werden. Durch diesen Neubau konnten die Trainingsbedingungen erheblich verbessert werden, was an den sportlichen Erfolgen der Folgejahre deutlich abzulesen ist.
 

1994

1994 übernahm Hans-Wilhelm Wilkens den Vorsitz. Er hat sich in erster Linie um die Instandsetzung der bestehenden Gebäude und Sportplätze gekümmert. Weiterhin war es ihm ein wichtiges Anliegen, das Verhältnis der Abteilungen innerhalb des MTV stetig zu einem echten „Wir-Gefühl“ zu entwickeln. Dies ist ihm gelungen. Aus gesundheitlichen Gründen stellte er 1999 sein Amt zur Verfügung.
 
Weitere Beiträge...


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

100jahre.jpg

Autorenlogin

Seiteninterne Suche