MTV Wohnste.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Erste Herren

1. Herren sind Meister!

Mit einem 1:0-Sieg hat der MTV in Sittensen die Meisterschaft klar gemacht. Da Elsdorf in Nieder-Ochtenhausen ebenfalls ein 1:0 hinnemen musste, liegt die Truppe von Andreas Behrens nun mit 11 Punkten Vorsprung bei noch 3 austehenden Spielen uneinholbar vorne. Das entscheidene Tor erzielte Sören Eschig.

 

 

alert("Hallo Welt!");
 

2:0-Arbeitssieg im Bördederby für den MTV - TuS Tiste 0:2 MTV Wohnste

Tiste. Bereits am Freitagabend bat der TuS aus Tiste zum „Derbytanz“. Durch 2 Tore von Ali Eils setzte sich der favorisierte Gast aus Wohnste letztendlich souverän durch.

 

Die Tister waren entschlossen, die 7:0-Niederlage aus der Vorwoche gegen Weertzen vergessen zu machen. Auf dem schwer bespielbaren Untergrund war ein technischer Fussballleckerbissen allerdings nicht zu erwarten. Die Spielanteile lagen von Beginn an beim MTV, der aus einer soliden Abwehr Nadelstiche setzen wollte. 

 

6:2-Auswärtssieg in Reeßum

Reeßum. MTV bleibt in der Spur und gewinnt ein intensives Spiel in Reeßum mit 6:2. Trainer Michael Mewes bekommt sechs Stürmertore zu sehen und ist am Ende mit dem Ergebnis zufrieden.

 

7:0 – Kantersieg in Basdahl

Basdahl. Nach der überraschenden Niederlage im ersten Saisonspiel gegen Elm waren die Kicker von der Ramme von Anfang an bemüht, die ersten drei Punkte einzufahren.
Bei schwierigen Verhältnissen lief der Ball gut durch die eigenen Reihen und es konnten sich gute Chancen erarbeitet werden.

 

Derby in Rüspel endet torlos - FC Rüspel/Weertzen 0:0 MTV Wohnste

Rüspel. In einer umkämpften Partie mit vielen Chancen wollte einfach kein Tor fallen. Wohnste trat mit einigen Personalproblemen an und wurde von Interims-Coach Maik Norden betreut.

 

Großer Kampf in Hemslingen - TuS Hemslingen/Söhlingen 0:2 MTV Wohnste

Die Vorzeichen vor dem offiziell ersten Rückrundenspiel waren alles andere als gut: Mit Eike Hinck, Ali Eils und Mirko Meier fehlten drei Stammkräfte. Dennoch sah Trainer Micha Mewes sein Team als Favorit.

Beide Mannschaften konzentrierten sich  auf die Devensive, sodass sich insgesamt wenige Torraumszenen ergaben. Nach einer halben Stunde wurde es dann aber brandgefährlich vor dem Hemslinger Tor. Eine klasse Flanke von Torro Brünjes köpfte Sören Eschig in Richtung Tor. Der gegnerische Torwart konnte den Ball nicht festhalten und ließ ihn (klar) hinter die Linie rollen. Der am Mittelkreis postierte Schiedsrichter erkannte dies jedoch nicht und verwehrte unserer Mannschaft den Treffer. Im Gegenzug hatte der Gastgeber dann die Möglichkeit in Führung zu gehen, doch dessen Stürmer brachte es fertig, aus einem Meter neben das Tor zu köpfen. So ging es mit einem zu diesem Zeitpunkt gerechten 0:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte nahm der MTV das Heft in die Hand, konnte sich aber zunächst keine klaren Torchancen herausspielen. Es dominierte weiterhin der Kampf. In dem bis dahin fairen Spiel kam es nun zu einer hässlichen Szene, in der ein Hemslinger Spieler Torro ohne Chance auf den Ball von den Beinen holten. Der Schiedsrichter zeigte für diese Aktion nur gelb. In der 75. Minute wurden die Wohnster Kicker dann endlich für ihre Bemühungen belohnt. Einen scharf getretenen Freistoß von Sören Eschig verwertete Torro Brünjes mit dem Kopf aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung. Es folgten wütende Angriffe des TuS, die abgesehen von einem Fernschuss allerdings zu keinen Torgelegenheiten führten. Kurz vor Schluss machte Sören Eschig mit seinem bereits zehnten Saisontor dann alles klar. "Möbel" Jähnichen hatte sich zuvor stark auf den Außen durchgesetzt und Sörens Tor mustergültig vorbereitet.

Coach Mewes sah einen insgesamt verdienten Sieg und war vor allem stolz auf die kämpferische Leistung seiner Jungs. Im letzten Spiel des Jahres 2012 geht es zu Hause gegen Reeßum (Sonntag, 14:00 Uhr).

 

Telegramm: Borchers, Reese, Dallmann, Schlichting, Klindworth, Bucher, Jähnichen, Nack (60. D. Schmidt), Eschig, Arbeit (85. D. Meier), Brünjes.

Tore: 75. Brünjes (Eschig), 90. Eschig (Jähnichen).

 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

100jahre.jpg

Autorenlogin

Seiteninterne Suche