MTV Wohnste.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aktuelles


Deutschlandpokal geht an Bremen, Niedersachsen Zweiter

E-Mail Drucken PDF
Das war wieder ein Deutschlandpokal, wie ihn sich die besten Jugendprellballer Deutschlands vorgestellt und gewünscht haben. Stimmung, Spaß und tolle Spiele, nur am Ende reichte es nicht ganz für die Niedersächsische Auswahl. Dennoch waren alle sehr zufrieden und bedankten sich zigfach für die tolle Ausrichtung beim VfL Kutenholz. Die schöne und große Geestlandhalle in Fredenbeck war am vergangenen Wochenende Austragungsort für den Deutschlandpokal für Jugendauswahlmannschaften im Prellball. Neun Bundesturnverbände nahmen daran teil und es kam, wie erwartet zum Duell: Bremen gegen Niedersachsen. Nach der Hinrunde am Samstag hatten am Ende beide Verbände drei Teams in den Endspielen.

Es begann mit der weiblichen C-Jugend. Hier standen sich diese Verbände im Endspiel gegenüber. Am Samstag konnten die Niedersachsen noch in der Gruppenphase mit 36:33 gewinnen und auch diesmal lagen sie zur Halbzeit in Front. Doch in den zweiten 10 Minuten spielten die Bremer besser und gewannen etwas glücklich mit 31:30. Hier spielten vom MTV Wohnste Samira Schieck und Katharina Rann ständig in der Stammformation und Julina Ehlert, kam als Einwechselspielerin gelegentlich zum Einsatz. Weiterhin wurden Kaya Schwarz, sowie zwei Sottrumerinnen an den Turnverband Baden „ausgeliehen“. Bei der männlichen C-Jugend war man sich im Vorfeld darüber bewusst, dass hier andere Verbände in diesem Jahr wohl stärker sind. Dennoch spielten die Jungs eine tolle Gruppenphase und belegten mit 5:1 Punkten, nur aufgrund des schlechteren Ballverhältnisses den 2.Platz hinter Schwaben, aber noch vor Bremen. Immer dabei vom MTV Wohnste: Tjark Ole Meyer, der auf der Angriffsposition eingesetzt wurde. Am Sonntag gelang dann auch im Kreuzspiel gegen Westfalen ein deutliches 40:23. Das Halbfinale gegen Baden verloren sie jedoch am Ende verdient mit 28:37 und auch das kleine Finale ging mit 30:36 an den Gegner aus Schwaben. Die Bremer unterlagen im Finale Baden, holten damit aber zwei Punkte mehr als der NTB für die Gesamtwertung.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 19. Juli 2016 um 07:54 Uhr Weiterlesen...
 

Deutschlandpokal in Fredenbeck

E-Mail Drucken PDF
Der diesjährige Deutschlandpokal in Prellball findet am kommenden Wochenende, den 18. und 19. Juni, in Fredenbeck statt. Ausrichter ist der VfL Kutenholz, obwohl sie selber über keine Jugendmannschaft verfügen, denn es konnte sich kein anderer Verein finden. Aber sie erhalten Unterstützung aus den umliegenden Vereinen Wohnste, Sottrum und Dörverden. Vom MTV können 11 Personen allerdings nicht helfen, da sie entweder als Jugendliche in der Niedersachsenauswahl stehen, oder aber als Betreuer dort fungieren. Diese nahmen am vergangenen Wochenende alle in Sottrum am Abschlusslehrgang teil und sind nun gespannt, zu wie vielen Einsätzen sie kommen werden. Dabei ließen die Trainer noch offen, wie die endgültigen Stammformationen sein werden. In der weiblichen A-Jugend machen sich Victoria Ehlert und Fabyenne Renk große Hoffnung, aber auch Vanessa Rosenau und Lykka Schwarz, die in dieser Saison für Klein Meckelsen starten, stehen im Aufgebot. Betreuerin ist hier Thea Heppner. Auch bei der weiblichen C-Jugend stehen mit Julina Ehlert, Kaya Schwarz, Samira Schieck und Katharina Rann vier Spielerinnen im Team. Bei der männlichen C-Jugend qualifizierte sich Tjark Ole Meyer und hat gut Chancen von Beginn an zu spielen. In der männlichen A-Jugend ist zwar kein Wohnster Spieler dabei, aber mit Peter Flamme der Betreuer dieser Auswahl.

Niedersachsen ist nicht nur Titelverteidiger, sie gehören auch dieses Jahr wieder zum engeren Favoritenkreis. Dabei darf man die Wohnster und natürlich das gesamte NTB Team gerne unterstützen. Die Vorrundenspiele beginnen am Samstag um 9.00 Uhr mit der C-Jugend und am Nachmittag mit der A-Jugend. Die Endrunde startet am Sonntag ebenfalls um 9.00 Uhr und gegen 15.00 sollen alle Endspiele gespielt sein.
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 28. Juni 2016 um 13:55 Uhr
 

Mettwurstrunde wieder mit viel Spaß beendet

E-Mail Drucken PDF
Der 01. Mai stand bei den Wohnster Prellballern wieder ganz im Zeichen der Mettwurst. Nachdem die Wohnster Prellballer gemeinsam mit ihren Frauen gefrühstückt hatten, trafen so nach und nach die weiteren Mannschaften ein. Nach gut zwei Stunden Spielbetrieb stand der Sieger der diesjährigen Mettwurstrunde fest: MTV Wohnste 7.

Danach ging es über in den gemütlichen Teil, den die Frauen bereits vorbereitet hatten. Es gab natürlich die legendäre Mettwurst, aber natürlich auch Brötchen, Käse, Gurkenhappen und sogar noch leckeren Kuchen. Ein rundum gelungener Sonntag.

alt
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 03. Mai 2016 um 15:27 Uhr
 

Claudia Dohnalek absolviert 1000.Spiel

E-Mail Drucken PDF
Bei den kürzlich stattgefundenen Bezirksmeisterschaften der Jugend und der Senioren, gab es für die Wohnsterin Claudia Dohnalek ein schönes Jubiläum. An diesem Tag absolvierte sie in Sittensen mit ihrem Frauen 40 Team diverse Spiele und darunter war auch ihr 1000. Spiel für den MTV Wohnste seit 1986. In all den Jahren hatte Claudia Dohnalek (geb. Alpers) fast alle Jugendklassen durchlaufen und war später auch sehr erfolgreich in der Frauen Bundesliga. Neben vielen Teilnahmen und auch guten Platzierungen bei Deutschen Jugendmeisterschaften, war der Höhepunkt sicherlich der Titel bei den Deutschen Meisterschaften in der Frauen Leistungsklasse 2003.
Letzte Woche nahm dann Abteilungsleiter Udo Ehlert auch offiziell die Ehrung vor. Beim letzten Spieltag der Frauen Niedersachsenliga wurde ihr die verdiente Plakette in Sittensen überreicht und so ganz nebenbei erreichte sie hier mit ihrer Mannschaft auch noch den Titel in dieser Liga. Am kommenden Sonntag steht schon der nächste Termin auf dem Programm. Dann spielt sie mit ihren Mannschaftskolleginnen der Frauen 40 in Barsinghausen um die Landesmeisterschaft, ehe es am 12.03. in Bremen um den Titel bei den Norddeutschen Meisterschaften geht.
alt
 

Prellball auch in Klein Meckelsen

E-Mail Drucken PDF
alt

Prellball ist sicherlich nicht die populärste Sportart, aber in vielen Turngruppen wird dieses alte Turnspiel zum Abschluss gespielt. So auch in Klein Meckelsen. Diese Männer Turnriege gibt es schon seit vielen Jahren und nutzt Prellball zum Ende der Stunde nochmal um ein wenig diesen Wettkampf – Kick zu erleben. Auf Einladung des benachbarten MTV Wohnste konnte man vor einigen Jahren die Meckelser zur Teilnahme einer Hobbyrunde überreden. Hier benötigt man keine Spielerpässe und am Ende der Saison gibt es keinen Auf- und Absteiger, sondern man verzehrt gemeinschaftlich eine ca 3 Meter lange Mettwurst. Der MTV Wohnste ist dagegen als eine der Hochburgen bekannt und hat derzeit großes Potenzial beim weiblichen Nachwuchs. In der letzten Saison hatte sich die weibliche A-Jugend gleich mit 2 Teams für die Norddeutsche Meisterschaft qualifiziert, aber nur 1 Mannschaft darf dort teilnehmen. Auch in dieser Saison darf man ähnliches erwarten und so kam man auf die Idee, die 2.Mannschaft an den Nachbarn aus Klein Meckelsen auszugliedern. Schnell wurde man sich auf beiden Vereinsseiten einig und die Regularien waren nur noch Formsache. Als kleine Gegenleistung wurde natürlich ein Freundschaftsspiel ausgemacht. Dieses stellte sich aber an einem Trainingsabend als gar nicht so einfach dar, so dass man den Spieltag der „Mettwurstrunde“ in Sittensen hierzu nutzte. Die Meckelser Mädels sprangen jeweils für die beiden eigentlichen Wohnster Teams ein und gaben denen somit etwas Entlastung. In diesen Spielen der Generationen, war dennoch kaum ein Leistungsunterschied zu spüren. Das war so vorher nicht zu erwarten, aber auch nicht einzuschätzen, da die Spielweise doch sehr unterschiedlich ist. Hatten die Männer im 1.Spiel beim 29:36 vielleicht auch noch etwas Respekt vor dem weiblichen Geschlecht, so drehten sie den Spieß dann in der 2.Begegnung um und gewannen das Rückspiel mit 34:30. Somit bekamen diese freundschaftlichen und vereinsinternen Duelle einen gütlichen Ausgang, womit alle zufrieden sein konnten. In den anderen Partien der Mettwurstrunde, konnten die Wohnster noch so einige Punkte holen und liegen zur Halbserie auf Platz zwei und drei. Die Meckelser Herren holten noch einen Sieg gegen Kutenholz und überwintern somit nicht mit der roten Laterne. Die Meckelser Mädels spielen neben der Landesjugendliga, in gleicher Besetzung auch in der Frauen Landesliga. Hier hängen die Trauben etwas höher, aber mit zwei Siegen gegen Hannover 2, stehen auch sie nicht am Tabellenende. Ab Februar wird es dann für sie mit den Landesmeisterschaften interessant. Diese finden am 6./7. Februar in Sittensen statt.

Text zum Bild: Die beiden Meckelser Prellballteams nahmen gemeinsam Aufstellung: Im Vordergrund v.l.: Katharina Wichern, Vanessa Rosenau, Franziska Dohnalek und Dana Schaschek. Es fehlt Lykka Schwarz. Stehend v.l.: Jugendtrainerin Thea Heppner-Wiese und die Meckelser Herren in der Besetzung: Georg Rathje, Henry Wintjen, Werner Detjen, Achim Eckhoff, Johann Kogge und Jörg Rathjen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 06. Dezember 2015 um 16:42 Uhr
 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

100jahre.jpg

Autorenlogin

Seiteninterne Suche