MTV Wohnste.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aktuelles


Deutschlandpokal wieder in Niedersachsen

E-Mail Drucken PDF
„Der Pott ist wieder da, wo er hingehört“, freute sich mit einem Augen zwinkern, die Landesjugendfachwartin Christine Nowark aus Celle. Gemeint ist der Deutschlandpokal für Jugendauswahlmannschaften im Prellball, der am vergangenen Wochenende in Freiburg am Bodensee stattfand. War die lange Anfahrt am Freitag noch recht anstrengend, so wurde die Rückfahrt natürlich durch diesen Erfolg leicht versüßt und verging fast schon zu schnell. Dennoch waren die Wohnster als Letzter aus dem gemeinsamen Bus erst gegen 5.00 Uhr ausgestiegen und nutzten den schulfreien Montag zum Ausruhen. Aber auch sie hatten großen Anteil am souveränen Erfolg der NTB Auswahl. Den größten Anteil hierzu lieferte die männliche A-Jugend. Zwar hatte sich hier kein Wohnster aktiv für die Auswahl qualifiziert, aber mit Peter Flamme kam die Betreuung aus dem MTV Lager. Sein Team steuerte mit dem Sieg in einem spannenden Endspiel gegen Westfalen, das erst nach Verlängerung mit 47:43 endete, die meisten Punkte bei.
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 30. Juni 2017 um 09:09 Uhr Weiterlesen...
 

50 Jahre Prellball in Wohnste

E-Mail Drucken PDF
1967 startete Johann Wölbern mit einer weiblichen B-Jugend das Experiment Prellball beim MTV Wohnste. Aus diesem Experiment wurde eine kleine Erfolgsgeschichte, mit phasenweise über 20 Mannschaften aller Altersklassen. Derzeit spielen noch 18 Mannschaften aktiv und darunter immer noch Johann Wölbern. Selbstverständlich nahm auch er an den Feierlichkeiten statt und auch drei von den damals fünf Spielerinnen waren der Einladung gefolgt. Gisela Hauschild, Helga Vollmers und Marianne Zittlau, spielen zwar schon lange nicht mehr Prellball, sind aber immer noch mehr oder weniger sportlich dabei. Marga Klindworth und Christa Fallenbeck waren leider zu diesem Termin verhindert. Der Tag des Jubiläums startete am 13.Mai aber mit einem Überraschungs-Ausflug der Aktiven. Familie Ehlert hatte sich was ausgedacht und ließ alle Teilnehmer bis hinter Hamburg im Ungewissen. Dann bog der Bus ab Richtung Ratzeburg zur „Drei Muskel Tour“.

Hier erlebten Jung und Alt gleichermaßen Spaß und Abwechslung. In 6er Gruppen musste man sich zunächst 4,5 Kilometer mit einer Draisine nach Schmilau fortbewegen und dabei selbstständig beim Überqueren der Fahrbahn, den Straßenverkehr sichern. Angekommen konnte man bei der Rast diverse kuriose Fahrräder ausprobieren, ehe es zu sechst auf einem Fahrrad weiterging. Während nur einer in Fahrtrichtung sitzt und lenkt, sitzen die anderen im Kreis dazu und müssen zumindest mittreten. Mit diesem Fortbewegungsmittel ging es zurück zum Ratzeburger See, wo die 47 Wohnster Prellballer auf 3 Boote aufgeteilt wurden. Nun mussten alle unter Anleitung eines Offiziellen und einem Taktgeber, selber das Paddel in die Hand nehmen und über den See rudern Richtung Ausgangspunkt. Ohne jeglichen Zwischenfall absolvierten alle Teilnehmer diese vier –stündige Tour mit Bravour und hatten auch mit dem Wetter sehr viel Glück. Denn in der Zwischenzeit hörte man aus Wohnste, dass dort am Nachmittag ein Unwetter hereinbrach. Zum Glück waren aber alle Vorbereitungen für den Abend rechtzeitig abgeschlossen und als der Bus in Wohnste zum Abend eintraf, spielte auch das Wetter wieder mit, so dass der offizielle Teil bei der Köhlerhütte reibungslos in einander übergehen konnte.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 24. Mai 2017 um 06:28 Uhr Weiterlesen...
 

weibl. A-Jugend vom MTV Wohnste steht im Halbfinale

E-Mail Drucken PDF
Die Vorrunde ist geschafft und der MTV Wohnste sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der 54. Deutschen Jugendmeisterschaft.

Die weibl. A-Jugend hat es bereits ins Halbfinale geschafft, nachdem sie in der Vorrunde alle 4 Spiele für sich entscheiden konnte. Der TuS Klein Meckelsen musste zwar 2 Spiele verloren geben, landete somit auf Platz 3 in der Gruppe und kann am Sonntag noch alles erreichen.>/p> Bei der männl. C-Jugend sah es leider nicht ganz so gut aus, aber für die sind diese Deutschen Meisterschaften lediglich ein tolles Training, denn die Qualifizierung hierzu hatte schon keiner erwartet.

Warten wir mal ab, was der Sonntag noch bringt und freuen wir uns auf tolle und sicherlich auch noch spannende Spiele.
 

Die Deutsche Jugendmeisterschaft in Sittensen rückt näher

E-Mail Drucken PDF
Die Spannung steigt bei den Verantwortlichen der Wohnster Prellballabteilung, aber auch bei den Spielerinnen und Spieler. Denn am kommenden Wochenende steigt der Höhepunkt der diesjährigen Prellballsaison: Die Deutschen Jugendmeisterschaften im Prellball finden statt und der MTV Wohnste richtet diese in diesem Jahr in der Sittenser Schulsporthalle, aus. Es ist das 50-jährige Abteilungsjubiläum, weshalb man sich vor ein paar Jahren für diese Meisterschaft beworben hat und seit über einem Jahr laufen nun die Vorbereitungen. In diesen letzten Tagen findet nun noch die Feinjustierung statt. Der grobe Ablauf steht schon seit Wochen und die große Abteilung ist guter Dinge, diese Veranstaltung mit den vielen freiwilligen Helfern zu einem unvergesslichen Wochenende werden zu lassen.

Aber auch beim sportlichen Teil herrscht leichte Nervosität. Am meisten noch bei den Wohnster Schülern. Diese hatten sich völlig überraschend für diese nationalen Titelkämpfe qualifiziert und für alle ist es die 1.Teilnahme. Mit Platz vier bei den Norddeutschen Meisterschaften, lösten sie das letzte Ticket und gelten damit zu den großen Außenseitern. Aber für das junge Team ist es natürlich eine riesige Geschichte bei der Heim-DM dabei zu sein. Ebenfalls als Außenseiter tritt die weibliche A-Jugend des TuS Klein Meckelsen an. Dieses Team wurde zu Saisonbeginn als ursprüngliche Wohnste 2 an den Nachbarverein ausgegliedert, um 2 Teams aus einem Verein die Chance zu geben. Das Risiko wurde belohnt, Klein Meckelsen wurde gesetzt und die eigentliche 1.A-Jugend qualifizierte sich auf sportliche Weise, mit Platz zwei bei den „Norddeutschen“. Dennoch ist den Meckelsenerinnen durchaus ein Platz in der Endrunde zuzutrauen. Dazu müssten sie am Samstag in der Vorrunde mindestens den 3.Platz in ihrer Gruppe belegen.

Unglücklicher Weise wurde auch der MTV Wohnste in diese Vorrunde gewählt und damit kommt es gleich im 1.Spiel der Vorrunde am Samstag gegen 14.00 Uhr zum brisanten Aufeinandertreffen dieser beiden Teams. Wenngleich die Wohnsterinnen hier als Favorit gelten, so haben sie in dieser Saison auch schon gegen Klein Meckelsen verloren. Sollte es jedoch einigermaßen nach Plan laufen, ist den Wohnsterinnen in diesem Jahr einiges zuzutrauen. Ein Platz auf dem Treppchen ist keine Utopie, aber bis dort ist es noch ein langer Weg.

Die Veranstaltung beginnt somit bereits am Samstag um 9.00 Uhr mit den Vorrundenspielen der weiblichen und männlichen C-Jugend. Gegen 13.30 Uhr findet dann die offizielle Eröffnungsfeier statt, ehe dann am Nachmittag die A-Jugend die Vorrunde spielt. Am Sonntag geht es dann erneut um 9.00 Uhr los. Hier finden in allen Klassen zunächst die Platzierungsspiele um die Ränge 7-10 statt. Gegen 11.00 Uhr wird es dann spannend. Über die Kreuzspiele und Halbfinals, startet dann gegen 13.30 Uhr das 1.Endspiel. Während bis dahin auf allen vier Feldern durchgängig gespielt wurde, finden die Endspiele einzeln statt.

Wenn dann das letzte Spiel gespielt wurde, sicherlich viele Freudentränen fließen werden, wartet der MTV noch mit zwei Überraschungen auf, ehe es zur großen Siegerehrung kommt. 2 Show Acts werden die Zeit vom letzten Endspiel bis zur Proklamation überbrücken. Und auch hier wird es nicht nur die Medaillen und Urkunden für die Mannschaften auf dem Treppchen geben. Der MTV hat, dank vieler und großzügiger Sponsoren, für jede Mannschaft und für jeden Spieler sich tolle Erinnerungsgeschenke ausgedacht. Somit werden die über 200 Aktiven, sowie mitgereisten Fans und Betreuer diese Meisterschaft in hoffentlich guter Erinnerung behalten.

alt
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 24. März 2017 um 07:18 Uhr
 

Norddeutsche Jugendmeisterschaften 2017

E-Mail Drucken PDF
Am vergangenen Wochenende fanden die Norddeutschen Jugendmeisterschaften im Prellball statt. Dieses war zugleich die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften, die ja bekanntlich in diesem Jahr vom MTV Wohnste in Sittensen ausgerichtet werden. Aber auch die West-und „Süddeutschen“ fanden zeitgleich statt und somit steht das Teilnehmerfeld von 40 Teams in vier verschiedenen Spielklassen fest. Zu diesen Mannschaften gehören neben der weiblichen A-Jugend des TuS Klein Meckelsen, auch die weibliche A-Jugend des MTV Wohnste und ganz überraschend die männliche C-Jugend des MTV. Mit vier Teams reiste der MTV nach Dissen in den Teutoburger Wald, um an diesen Norddeutschen Meisterschaften teilzunehmen. Das Trainer- und Betreuerteam, sowie einige mitgereiste Eltern und auch die Klein Meckelsenerinnen, die als Fans dabei waren, setzten ihre größte Hoffnung in die weibliche A-Jugend. Diese reisten ja immerhin als souveräner Landesmeister an. Aber in dieser Altersklasse würden sich nur drei Teams qualifizieren, hingegen bei allen anderen Gruppen, die besten vier. Victoria Ehlert, Fabyenne Renk, Vanessa Rosenau, Dana Schaschek, Lykka Schwarz und Katharina Wichern, erwischten jedoch einen sehr guten Tag. Gleich im 1.Spiel ging es gegen den TV Sottrum und dieses ewige Derby blieb nur in der 1.Halbzeit spannend. In der 2.Halbzeit zogen die Wohnsterinnen etwas an und siegten am Ende klar mit 38:28. Damit war die Nervosität, die vorm 1.Durchgang doch recht hoch war, abgelegt und es lief wie am Schnürchen. Mahndorf/Bremen war der nächste Gegner und hier zogen die MTV Mädels von Beginn ab und gewannen deutlich mit 40:26 Nun stand der Teilnahme an den „Deutschen“ nichts mehr im Wege und es kam zum Spitzenspiel gegen die amtierenden Deutschen Meisterinnen von Eiche Schönebeck. Beide Teams „duellierten“ sich gerade vor einer Woche in fast identischer Aufstellung bereits in der Frauen Bundesliga und da gewannen überraschend die Wohnsterinnen. Hochklassige Ballwechsel prägten diese Begegnung, in der jedoch Eiche von Beginn an vorne lag, aber richtig absetzen konnten sie sich erst zum Ende der Partie und gewannen mit 27:36. Dennoch ist die Überlegenheit der Bremerinnen, wie noch vor einem Jahr, längst nicht mehr so deutlich und das lässt hoffen für die Titelkämpfe Anfang April. In der abschließenden Partie gegen Berlin/Marienfelde überzeugte das MTV-Team wieder und gewann auch dieses Spiel mit 44:23. Mit dieser Vizemeisterschaft qualifizierten sie sich nicht nur, sondern spielten sich auch in den erweiterten Favoritenkreis für Sittensen.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 11. März 2017 um 09:14 Uhr Weiterlesen...
 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

100jahre.jpg

Autorenlogin

Seiteninterne Suche