Drucken

Am vergangenen Wochenende fanden in Dassel (bei Einbeck) die Deutschen Seniorenmeisterschaften im Prellball statt. Mit von der Partie, das Ü40-Team des MTV Wohnste.

Auch diese Meisterschaft musste Coronabedingt verschoben werden und daher konnte nicht das ursprüngliche Team, aufgrund von Terminüberschneidungen teilnehmen. Dennoch kam mit Olaf Rathjen, Harald Klindworth, Thorsten Schnackenberg und Jörg Höyns ein schlagkräftiges, aber nicht eingespieltes Team zu Stande.

Am Samstag startete die Vorrunde mit nur 5 Mannschaften, wobei ein Team ausscheiden würde. Im Modus: Jeder gegen jeden, begann der MTV gleich mit einem Sieg gegen Berkenbaum. Das favorisierte Team aus dem Sauerland konnte auch nicht in Bestbesetzung antreten und das nutzte der MTV zu einem deutlichen 37:25. Damit war schon ein großer Schritt für das Erreichen der Endrunde getan. Danach folgten zwei Niederlagen gegen die Titelanwärter aus Zeilhard (bei Darmstadt) (23:33) und Werder Bremen (22:36). In der letzten Begegnung gegen Oberschopfheim (bei Offenburg) gelang den Wohnster Männern noch eine kleine Überraschung. Hier absolvierten sie ihr wohl bestes Spiel am ganzen Wochenende und gewannen am Ende mit 28:27.

Damit hatten sie sogar Platz drei der Vorrunde erreicht und mussten am nächsten Tag im Halbfinale etwas überraschend wieder gegen Werder Bremen antreten. Der Titelverteidiger hatte gegen Zeilhard verloren wurde somit „nur“ Zweiter.

Schlagmann Harald Klindworth: “Ein Sieg noch; es war noch nie so einfach wie dieses Jahr, auf´s Treppchen zu kommen“. Und so begannen sie auch gegen den Favoriten und führten nach ein paar Minuten mit 8:5. Der Titelverteidiger jedoch reagierte, stellte um und die eingespielte Truppe von der Weser holte Punkt um Punkt und wurde am Ende mit 33:22 seiner Favoritenrolle gerecht.

Dann ging es abschließend im kleinen Finale erneut gegen Oberschopfheim. Doch hier begannen die Wohnster Herren unsicher und lagen schnell mit 2:6 und 3:9 zurück. Zwar konnten sie sich, besonders in der 2.Hälfte nochmal mit dem eigenen Ball steigern, aber der Gegner war zu routiniert und gab die Führung bis zum Schlusspfiff beim 31:26, nicht mehr ab.

Somit blieb der undankbare 4.Platz, aber so Mannschaftsführer Olaf Rathjen: „Es hat richtig Bock gemacht, die ganzen Cracks mit jahrelangen Bundesliga-Erfahrungen und einigen Deutschen Meistertiteln zu ärgern.“ Dann eben nächstes Jahr ein erneuter Anlauf. Den Titel holte sich anschließend erneut Werder Bremen, die sich damit für die Niederlage vom Vortag gegen Zeilhard revanchierten.

Die Wohnster Prellballabteilung kann sich aber dennoch indirekt über den Titel bei den Männern 60 freuen. Hier gewann der TSV Burgdorf. Zu dem Team gehören Axel Nowark und Helmut Hänning, die durch ihren Wohnort regelmäßig am Trainingsbetrieb in Wohnste teilnehmen. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Jörg Höyns, Thorsten Schnackenberg, Harald Klindworth und Olaf Rathjen erlangten den 4.Platz bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften der Männern 40.

Kategorie: Prellball