Zur Halbzeit auf Platz der 1.Bundesliga-Nord – Wohnste 2 auf Platz 8

Wohnste: Am vergangenen Samstag fand der 2.Spieltag in der Bundesliga-Nord der Frauen
statt und damit wurde in Berlin/Marienfelde die Hinrunde bereits beendet. Ganz oben dabei, mischt
auch die 1.Mannschaft des MTV Wohnste mit. Nachdem sie im Oktober schon mit 8:2 Punkten in
Sottrum in die Saison starteten, kamen nun weitere 6:2 Zähler dazu und damit Platz 3 zur Halbzeit.
Die 2. Mannschaft des MTV belegt mit 2:16 Punkten den 8. Platz.


Dieses ist eine besondere Saison. Aus den Bundesligen Nord, Mitte und West, wird es ab der
kommenden Saison nur noch Nord und Süd mit jeweils 9 Mannschaften geben. Das bedeutet, dass
nur die beiden Erstplatzierten automatisch in die Bundesliga-Nord gehen und alle anderen 8 Teams
müssen eine Relegation mit Mannschaften aus dem Westen um die restlichen 7 Plätze spielen. Wer
diese Herausforderung nicht besteht, geht in die neu gegründete Regionalliga-Nord.
Die 1. Damenmannschaft des MTV mit Thea Heppner-Wiese, Ann-Katrin Key, Alina Trompeter, Jenny
Rothfischer und Alina Fitschen, zeigt nach der Hinrunde der Bundesliga, dass sie gerne auf die
Relegation verzichten würden. Bereits am 1. Spieltag, der Anfang Oktober in Sottrum stattfand,
starteten sie allerdings nervös mit einem knappen 35:33 gegen die eigene Zweite. Auch gegen
Hannover (33:29) und Baden (36:24), war noch nicht das ganze Potential abgerufen. Dann jedoch
kam die Partie gegen Werder Bremen und damit ein erneutes Aufeinandertreffen aus dem Endspiel
der diesjährigen Deutschen Meisterschaften. Wohnste zeigte sich nun von der stärksten Seite und es
gelang mit dem 30:27 eine kleine Revanche. Am Ende gab es dann noch eine knappe 31:33-
Niederlage gegen Tabellenführer Eiche Schönebeck. Dennoch war Betreuer Jens Hüsing mit den 4
Siegen sehr zufrieden mit dem 1.Spieltag.
Am vergangenen Samstag in Berlin kam es dann in der 1.Begegnung zum ewigen Kreis-Klassiker
gegen Sottrum 1. Zwar musste das Team in der Hauptstadt auf Alina Fitschen verzichten, aber in
gleicher Besetzung konnten die vier Damen eine Woche zuvor bereits beim größten deutschen
Turnier in Berkenbaum/Sauerland, einen tollen 2. Platz erspielen. Diesen Schwung nahmen sie mit
und gewannen gegen Sottrum mit 34:31. Dem folgten zwei Siege gegen Sottrum 2 (42:21) und
Marienfelde (40:20). Somit kam es im letzten Spiel der Vorrunde zum Showdown gegen Grohn um
die Tabellenführung. Das junge Team aus Bremen hatte allerdings das gleiche Ziel und konnte sich
mit 31:28 durchsetzen.
Wohnste 2 muss in dieser Saison gleich zwei Spielerinnen kurzfristig ersetzen und geht damit mit
einem nicht eingespielten Team durch die aktuelle Saison. Dana Meyer aus der 3.Mannschaft und
Laura Ehlert vom TV Sottrum ergänzen jetzt das Team um: Julina Ehlert, Vanessa Rosenau, Franziska
Dohnalek und Katharina Rann. Jedoch hat die Reform für die Mannschaften am Tabellenende auch
einen Vorteil. Es gibt keine direkten Absteiger in die Landesligen, sondern, wer es nicht in die neue
1. Bundesliga-Nord schafft, spielt in der nächsten Saison in der Regionalliga-Nord. Allerdings möchten
die jungen Damen von Trainer Peter Flamme das auch nicht kampflos hinnehmen. Im Spiel gegen
Wohnste 1 zeigten sie, dass sie an einem guten Tag, was jede Mannschaft „ärgern“ können. Jedoch
sprang trotzdem nur ein Sieg gegen den TV Sottrum 2 in der Hinrunde raus. Ärgerlich hier sicherlich
die unnötige Niederlage gegen Marienfelde.
In der Rückrunde werden diese drei Teams wohl um die Plätze 8 bis 10 spielen. Die 2. Saisonhälfte
startet übrigens am 20.01.24 in Sittensen in der KGS-Halle. Hier könnten die beiden Wohnster Teams
mit dem Heimvorteil die Richtung für den Rest der Saison vorgeben.

TABELLE Bundesliga-Nord Frauen
1. MTV Eiche Schönebeck 16 : 02
2. TV Grohn 16 : 02
3. MTV Wohnste 1 14 : 04
4. TV Sottrum 1 12 : 06
5. SV Werder Bremen 12 : 06
6. VfL Hannover 08 : 10
7. TV Baden 06 : 12
8. MTV Wohnste 2 02 : 16
9. TSV Marienfelde 02 : 16
10. TV Sottrum 2 02 : 16


Die 1. Damenmannschaft des MTV Wohnste spielte bisher eine ganz starke Hinrunde und liegt derzeit
auf einem hervorragenden 3.Platz in der Bundesliga-Nord: Trainer Jens Hüsing mit: Jenny
Rothfischer, Thea Heppner-Wiese, Ann-Katrin Key, Alena Fitschen und Alina Trompeter. V.l.