Weibliche E-Jugend holt den Titel

Am vergangenen Wochenende fanden in Sottrum die diesjährigen
Landesjugendmeisterschaften im Prellball statt. Der MTV Wohnste war mit vier Teams am Start und
konnte einen Titel dabei holen. Diesen gewannen die jüngsten Prellballerinnen, der weiblichen E-
Jugend.


Am Samstag hatten zunächst die Jüngsten ihren Auftritt. Dabei spielten sowohl die weibliche E- als
auch die C-Jugendlichen eine gemeinsame Spielrunde mit den gleichaltrigen Jungs. Überraschend
dabei, dass in beiden Altersklassen die Mädels sich teils deutlich stärker zeigten. Auch die
Wohnsterinnen.
Sie gewannen beide Spiele gegen die männliche Konkurrenz und das Hinspiel gegen Sottrum 2.
Allerdings nur knapp mit einem Ball. Im Rückspiel gegen die weibliche C-Jugend des TV Sottrum lief
es nicht ganz so gut und das Spiel ging mit 4 Bällen verloren. Dieser direkte Vergleich gab die
Entscheidung um die Landesmeisterschaft. Sophie und Zoe Klindworth, Lena Hinrichs, sowie Melissa
und Chantal Wiechmann freuten sich dennoch über die Silbermedaille und sind mit Trainerin: Thea
Heppner-Wiese schon gespannt auf die Norddeutschen Meisterschaften. Diese finden am 2.März in
Bremen statt und dort könnte es ja schon eine Revanche gegen den ewigen Kreisrivalen geben.
Bei der E-Jugend verlief es genau andersherum. Die Wohnsterinnen gewannen auch gegen die Jungs,
verloren aber die 1.Partie gegen die weibliche Jugend des TV Sottrum mit 7 Bällen. Zum Rückspiel
hatten die Betreuerinnen: Julina Ehlert und Eileen Renk die Mädels jedoch nochmal gut motivieren
können und sie gewann das Spiel deutlich mit 10 Bällen. Riesengroß danach natürlich die Freude
über den Titel bei den Landesmeisterschaften.
Am Sonntag fand dann im Rahmen der Titelkämpfe, der letzte Spieltag der Landesjugendliga statt.
Hier war der MTV mit 2 Mannschaften am Start, allerdings auch hier nur weibliche Prellballer.
Allerdings findet diese Liga seit ein paar Jahren gemeinsam mit dem Bremer Turnverband statt und
das macht die Liga so spannend und reizvoll. Zum letzten Spieltag konnten beide Teams aber aus
verschiedenen Gründen, nicht mehr in Bestbesetzung antreten und am Ende waren die beiden
Trainer: Thea Heppner-Wiese und Peter Flamme froh, ihre Mannschaften mit jeweils 3 Personen aufs
Feld zu bekommen, um zumindest antreten zu können. Somit konnte es nicht reichen, den TV
Sottrum auch hier den Vorrang zu überlassen. Auf Platz drei spielte sich Eiche Schönebeck, aber mit
Platz zwei und vier können die Wohnsterinnen dennoch zufrieden sein. Eileen Renk, Sophia
Brunkhorst, Aylin Ehlen, Sophie und Zoe Klindworth, sowie Sarah Wiechmann und die verhinderten
Mädels, haben jetzt 5 Wochen Zeit, um sich für die Norddeutschen Meisterschaften vorzubereiten.

Der jüngste Prellballnachwuchs des MTV Wohnste holte den einzigen Titel bei den
Landesjugendmeisterschaften. Stolz mit Pokal und den Goldmedaillen um den Hals freuen sich: v.l.
Laila Kraft, Laura Wiegand, Nathalie Wiechmann und Emily Grochowski.