Herren 40 erst im Finale knapp an Werder Bremen gescheitert

Da waren sie ganz nah dran, an einem inoffiziellen Titel und an einer kleinen Sensation. Die Männer 40 der Wohnster Prellballer unterlagen bei den Norddeutschen Seniorenmeisterschaften am vergangenen Sonntag in Berlin, erst nach Verlängerung, im Endspiel gegen Werder Bremen mit 44:45.

Das war im ersten Moment sicherlich etwas ärgerlich, aber später überwog der Stolz, dem Favoriten alles abverlangt zu haben. Und dass, nachdem man schon seit 4.00 Uhr auf den Beinen war. Denn um 5.00 Uhr war für Jörg Höyns, Dennis Grimm und Olaf Rathjen Abfahrt in Wohnste, um rechtzeitig in Berlin/Marienfelde anzukommen. Dort wartete Harald Klindworth schon, um pünktlich um 10.00 Uhr in die Vorrunde zu starten. Hier begannen sie gegen die bekannten Gegner aus Aschen Strang (31:28) und Dörverden (31:27) mit zwei knappen Siegen. Diese Teams konnten sie auch schon bei den Landesmeisterschaften schlagen, so dass sie hier auch leichter Favorit waren. Zuletzt dann die Partie gegen Werder Bremen, die zwischenzeitlich auch gegen die anderen Mannschaften gewinnen konnten. Zur Halbzeit lag der MTV mit zwei Bällen vorn und sie merkten, dass hier was drin war. Doch die Begegnung blieb eng bis zum Schlusspfiff. Doch da lagen die Bremer mit 31:30 vorn und es blieb den Wohnstern vorerst der 2.Platz nach der Vorrunde.

Im Halbfinale kam es dann erneut zur Partie gegen Dörverden. Diese hatten mittlerweile auch gegen Aschen Strang gewonnen und machten es den Wohnstern verdammt schwer. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Nach 2x 10 Minuten hatten die Wohnster diesmal das glücklichere Ende für sich und zogen mit 30:29 ins Finale ein.

Hier war dann wie erwartet der SV Werder erneut der Gegner. Und erneut hatten die Wohnster den besseren Start. Schon nach wenigen Minuten hatten sie eine ordentliche Führung herausgespielt und zur Halbzeit stand es 17:13. Noch nie zuvor konnte ein Herren Team des MTV, gegen Werder Bremen ein Spiel bei Meisterschaften, oder zu Bundesliga-Zeiten gewinnen. Nun waren sie knapp davor und ging das auch durch die Köpfe? Zusätzlich stellte der Gegner in der 2.Halbzeit sein Spiel um und kam Punkt um Punkt heran. Beim Abpfiff stand es 32:32 und dabei lagen die Wohnster kurz vor Schluss sogar zurück. Weitere 2x5 Minuten sollten nun für die Entscheidung sorgen. Kapitän und Mittelmann Olaf Rathjen: „War schon cool, wenn dann auf den anderen drei Feldern nicht gespielt wird und alle auf unser Endspiel schauen.“ Weiterhin blieb es eng, kein Team vermochte sich abzusetzen. Doch erneut lagen die Herren von der Weser kurz vor Schluss leicht vorn, aber diesmal gaben sie die Führung nicht wieder ab und gewannen knapp mit 45:44.

Natürlich fahren beide Teams nun zu den Deutschen Meisterschaften, die am 6./7. Mai in Dassel stattfinden werden. „Dort waren wir bisher immer der Underdog“, so Annahmespieler Jörg Höyns. „Doch jetzt ist Wohnste auch dort ein ernstzunehmender Gegner“.

Das Männer 40 Team des MTV Wohnste mit: Olaf Rathjen, Jörg Höyns, Dennis Grimm und Harald Klindworth (v.l.)

Letzter Bundesliga Spieltag fand in Sittensen statt


Am vergangenen Samstag fand in der Sittenser Sporthalle der Ostetalschule, der
letzte Spieltag der Bundesliga-Nord statt. Die Besonderheit daran war, dass die Frauen und Männer
den letzten Spieltag an gleicher Stelle austragen und somit 22 Mannschaften sich in Sittensen trafen.
Das bescherte dem MTV Wohnste als Ausrichter eine volle Halle, zumal auch etliche Zuschauer sich
dieses Event nicht entgehen lassen wollten.

Beide Teams für die Deutschen Meisterschaften in Freiburg/Breisgau qualifiziert

Am vergangenen Samstag fanden die Norddeutschen Jugendmeisterschaften in
Berlin statt. Der MTV Wohnste fuhr mit jeweils einer weiblichen A- und C-Jugend in den Stadtteil
Marienfelde und konnte den langen Tag am Ende überaus erfolgreich beenden.

Am vergangenen Wochenende fanden in Dassel (bei Einbeck) die Deutschen Seniorenmeisterschaften im Prellball statt. Mit von der Partie, das Ü40-Team des MTV Wohnste.

Im Finale nur knapp mit 28:29 verloren

Fast wäre sogar die ganz große Sensation gelungen, aber auch mit dieser Leistung und diesem Ergebnis hatte wohl (fast) niemand im Wohnster Prellballlager gerechnet. Nach 2019, war es auch im Prellball die 1. Deutsche Jugendmeisterschaft, die ausgerichtet werden konnte und die Wohnster Schülerinnen, sind wacker im Trainingsbetrieb geblieben und haben am letzten Wochenende sich selbst belohnt.